Über mich





Foto: Peter Kreier



Seit 15 Jahren arbeite ich als Wissenschaftsjournalist in Oldenburg. Nach dem Studium der Biologie und Meeresphysik (Nebenfach) volontierte ich bei der Nordwest-Zeitung. Anschließend war ich Redakteur im Wissenschaftsressort der Berliner Zeitung. Mit der Erkenntnis, dass es meist die freien Journalisten sind, die Muße für schöne Geschichten haben, machte ich mich 2001 selbständig.


Heute schreibe ich für die überregionale Presse, insbesondere die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, NZZ, ZEIT und Mare sowie für die Magazine Bild der Wissenschaft oder PM. Für den Mare-Verlag verfasse ich außerdem seit 2010 regelmäßig den World Ocean Review. Darüber hinaus bin ich für die Kommunikationsabteilungen verschiedener Unternehmen und Großforschungseinrichtungen tätig. Zudem gebe ich Medientrainings und Textworkshops für Laien, Journalisten und Wissenschaftler. Meine Themenschwerpunkte sind die Naturwissenschaften sowie die Gebiete Energie und Umwelt - wobei ich mich mehr und mehr für gesellschaftliche Themen und Menschengeschichten interessiere. Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 15 und 10 Jahren.


Ansonsten war ich in meinem Leben Teilzeit-Wattführer in Büsum und auf Pellworm, Vogelfänger in der Elfenbeinküste, Fledermausjäger im Drangstedter Forst, Küstenreporter in Swakopmund und Katechet in der Kirchengemeinde St. Marien zu Oldenburg.



Auszeichnungen


2014, Punkt - Preis für Technikjournalismus der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften für einen Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung


2012, Schweizer Medienpreis "Eugen" für einen Artikel im Magazin "folio" der Neuen Zürcher Zeitung


2011, Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus. Die prämierten Texte erschienen in der FAS, in Mare und im Rheinischen Merkur.


2002, Auszeichnung mit dem "Stromerzähler" der NaturEnergie AG für einen Artikel in der Financial Times Deutschland


1997, Jugendpressepreis der Stadt Oldenburg (3. Platz)


Nominierungen


2014, Deutscher Journalistenpreis (DJP) für Wirtschaftspresse (Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit) für einen Artikel in der ZEIT


2012, Finalist des Achema-Medienpreises für einen Text im PM-Magazin